>> du liest gerade...

9 # Blogsprints

BlogSprint – der Ablauf (Planung für den 6. Juli 2012)

Heute Abend um 20 Uhr startet der erste BlogSprint. Ich möchte hier kurz beschreiben, wie ich mir den Ablauf vorstelle und was ich mir von diesem Experiment erhoffe:

Die Grundidee eines BlogSprints

1. Die Idee des BlogSprints habe ich abgeleitet aus dem Konzept des BookSprints, wie es von von Tomas Krag und Adam Hyde entwickelt wurde.

2. Ein solcher Sprint ist der Versuch, in einem definierten Zeitrahmen gemeinsam kollaborativ ein Thema zu bearbeiten und unmittelbar dazu etwas “zu Papier” zu bringen und zu veröffentlichen – im Falle des BookSprints als Buch, im Falle des BlogSprints in Form von Blog-Artikeln.

3. Doch anders als bei BookSprints verwischt im BlogSprint die Autorenschaft nicht ganz so stark (zumindest vermute ich das im Moment…), weil ja doch jede/r seinen/ihren Blog-Artikel – mit wie viel Einflüssen aus der Sprint-Community auch immer – unter seinem/ihrem namen in seinem/ihrem Blog veröffentlicht.

4. Insofern ist ein BlogSprint eine Sonderform der Blogparade, bei der sich mehrere BloggerInnen zu einem von dem/der Gastgeber/in vorgegebenem Thema äußern. Während die Blogparade asynchron abläuft (sprich alle schreiben im Verlauf meist mehrerer Wochen bis zu einer von der/dem gastberer/in definierten Deadline ihren Beitrag), wird beim BlogSprint synchron gebloggt – und dies auch noch öffentlich in frei zugänglichen Dokumenten (wir nutzen heute Piratepads – siehe: http://piratepad.net/WvYazRiM7A). Zudem starten wir mit einer gemeinsamen Live-Diskussion des Themas via Google+ Hangout und enden mit einer Kommentierungsrunde in den veröffentlichten Blog-Artikeln.

 

Der idealtypische Ablauf für den heutigen BlogSprint

Die Vorbereitung (bis heute Abend)

Als Gastgeberin habe ich den Termin und das Thema definiert und die Fragestellung ein wenig erläutert.

Ich habe ein offen zugängliches Dokument (http://piratepad.net/WvYazRiM7A) bereitgestellt, in dem das Thema erläutert und in dem sukzessive (asynchron) erste Artikel-Ideen gesammelt werden – und zwar sowohl Artikel, die jemand schreiben will als auch solche Aspekte des Themas, über die sich jemand einen Artikel von jemand anderem wünscht. So kann man sich quasi Blog-Artikel (evtl. sogar bei einer bestimmten Person) bestellen…

Es ist übrigens selbstverständlich erlaubt, Texte vorzuproduzieren (oder auf eigene bereits veröffentlichte Texte als Rohmasse zurückzugreifen), so dass man beim BlogSprint-Event selbst nicht unter Druck gerät, weil man sich das Verfassen eines Blog-Artikels vom weißen Blatt Papier aus nicht zutraut… Nur eines ist wünschenswert: Beim BlogSprint-Event selbst sollte noch Bewegung in den Text kommen!

Der eigentliche BlogSprint

20:00 – 20:30 Uhr – die Eröffnungsdiskussion
Online-Live-Diskussion des Themas und der verschiedenen Teilaspekte (Artikel-Vorschläge) in einem Google+ Hangout

20:30 – 22:30 Uhr – die gemeinsame Schreibphase
Auf die Plätze, fertig, los: Es wird geschrieben oder gepodcastet, was das Zeug hält. Das Besondere: Alle texte werden offen online in einem für andere zugänglichen Dokument produziert, so dass andere mal vorbeischauen und Zwischenfeedback geben können. Leider ist diese offene Form der Produktion nur für texte möglich, nicht so leicht für Audio-Material. Aber was ja auch noch eine Möglichkeit ist: Eine Gruppe entschließt sich, zu dem Thema eine Diskussion aufzuzeichnen, als Podcast oder Lievstreamin-Mitschnitt – alles erlaubt!

22:30 – 23:00 Uhr – die Kommentarrunde nach Veröffentlichung
Zu einem verabredeten Zeitpunkt drücken alle auf VERÖFFENTLICHEN – egal wie weit sie sind. Für die nächste halbe/ganze Stunde werden alle Artikel mit “under construction” gekennzeichnet. In dem ursprünglichen offenen Dokument werden alle Links zu den veröffentlichten Artikeln eingetragen, so dass man sich nun gegenseitig im Blog besuchen, lesen und kommentieren kann. Der/die Gastgeber/in erstellt aus der Liste flugs einen Übersichtsartikel im Blog, so dass auch am nächsten Tag nachvollzogen werden kann, wo überall Artikel zum Thema zu finden sind…

Außerdem finden wir uns auch noch einmal zum Google+ hangout zusammen…

DANACH: Vom BlogSprint zum eBook

Wenn gewünscht, können die Ergebnisse des BlogSprints in einem eBook gebündelt werden.

 

***

So, und jetzt bitte alle mal Butter bei die Fische: http://piratepad.net/WvYazRiM7A

***

Related posts:

  1. Vorbereitungen zum #BlogSprint Nr. 1 am 6. Juli 2012
  2. Einladung zum #BlogSprint: Collaborative Online Content Production
  3. Das war meine re:publica 2012
  4. Mein Session-Plan für die re:publica 2012
  5. iPad App “Social Media Manager” gewinnt digita 2012 | Screencast Tutorial zur App

Discussion

Trackbacks/Pingbacks

  1. [...] ich im Laufe dieses Abend (6. Juli 2012) im Rahmen des BlogSprints (hier: 1. Einladung und 2. Grundidee/Ablauf) live herum und aktualisiere ihn [...]

  2. [...] Giebel hat ihn ins Leben gerufen. Die genaue Beschreibung, was das ist und wie es funktioniert ist hier zu finden. Wir – eine Gruppe von angehenden Social-Media-Managern – gehen dem Thema [...]

  3. [...] vom Konzept des Booksprints hatte Dörte Giebel die Idee zu diesem Blogsprint. Und so bloggen heute 7 Blogger gleichzeitig zwei Stunden lang zu einem Thema: Collaborative Online [...]

  4. [...] Abend war Blogsprint! Bis gegen Mitternacht haben wir gebloggt, was das Zeug hält: gleichzeitig, gemeinsam, zu einem [...]

Post a comment

>> Lust zu bloggen?

Gastblogger/innen gesucht!