>> du liest gerade...

1 # Titelstories

BlogSprint in Progress (live)

An diesem Artikel schreibe ich im Laufe dieses Abend (6. Juli 2012) im Rahmen des BlogSprints (hier: 1. Einladung und 2. Grundidee/Ablauf) live herum und aktualisiere ihn fortwährend.

20:00 Uhr Startschuss mit einem Google+ Hangout

*

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde gings los: Als erstes haben wir uns über die Spielregeln verständigt:

  1. Wir treffen uns im Google+ Hangout und nutzen die Technik als Live-Audio-Schalte um Diskutieren, während wir im Planungs-Pad schreiben.
  2. Wir ziehen uns alle zu einer konzentrierten Schreibphase zurück, währenddessen schließen wir den Hangout – gleichzeitig steht es jedem/r frei, die anderen in deren Piratepads zu besuchen.
  3. Wir kommunizieren über Twitter, wenn wir uns “Besuch” im Piratepad wünschen – zwcks Kärung von Fragen, zur Anregung, mit Bitte um Kommentare usw.
  4. Wir treffen uns nach einer Stunde (also ca. 21.45 Uhr) zu einem Zwischen-Hangout, um zu klären, was fufnktioniert, was nicht und wo jemand noch Input braucht. Danach vertiefen wir uns in eine 2. Schreibphase – mit weiterem gegenseitigen Besuch…

 

20.20 Uhr: Themenvorstellung der Schreibräume im Planungs-Pad

 

1) Esther: Was sind das eigentich für Inhalte?
Der erste Schritt: Wie kommen wir eigentlich zu einer Gliederung?
Denn: Ein Blog ist kein Wiki! Die Schreibprozesse sind andere!
—> Prozess: Ich schreibe Stichworte, der nächste macht weiter…
PiratePad: http://piratepad.net/gotfHvkGUK
2) Monika schreibt einen ERFAHRUNGSBERICHT über kollaboratives (wissenschaftliches) Schreiben
Sie hat schon 3 kollaborative Projekte mitgemacht:
Von der Idee über die Sorge zu Scheitern bis zum Erfolg…
Wie war der Prozess? Was waren die Hürden?
—> Alle anderen können Fragen stelen und kommentieren. Heiko klinkt sich da ein.
PiratePad: http://piratepad.net/wq0wAbVBDM
3) Katja / Anja / Jasmin / Heike: Erfahrungsbericht aus Sicht von Fernstudierenden
> Katja: Gruppenfindung und überraschende Effekte
> Jasmin schreibt über Ihre Erfahrungen mit Lerngruppen via Skype oder was sonst…
> Heike schreibt über das Tool Dropbox und ihre Erfahrungen
> Anja stellt ihre Erfahrungen mit Gruppeneffekten beim Twittern vor
—> Alle Vier stellen Fragen in den Raum, die alle dann beantworten…
PiratePad: http://piratepad.net/DiPlBPlzW7
Dörte bittet die Gruppe um ein Thema…
Esther will was über Gruppenarbeiten als Leistungsnachweise im Fernstudium erfahren
Heiko: Wikis bieten eine Lösung, weil man nachvollziehen kann, wer was beigetragen hat
—> DÖRTES ENTSCHEIDUNG: Ich schreibe bei allen ein bisschen mit! Esther nennt das ganze Projekt liebevoll “betreutes Bloggen” …

4) Lore Reß kommt ins PiratePad, aber leider nicht ins Hangout rein. Sie eröffnet ein PiratePad mit einem Erfahrungsbericht aus dem Jahr 2000: http://piratepad.net/vIxGnQcknq

20:45 Uhr: Alle ziehen sich in ihre Piratepads zurück und beginnen mit dem Schreiben!

>> Wir sehen uns um 21:45 Uhr im Hangout wieder…
Die Piratepads wachsen und gedeihen und sehen zwischenzeitlich zum Beispiel so aus:

*

21:45 Uhr Zwischenfazit im Hangout

 

*

21:55 Uhr Fortsetzung der Schreibphase

Esther und ich diskutieren im Hangout zu zweit weiter über konzeptionelle Fragen des Sprints und schreiben dabei gemeinsam in ihrem Piratepad. heraus kommt unter anderem die folgende Erkenntnis:

Was kann man nicht in einem Sprint machen?

- Recherchieren
- das Thema grundlegend diskutieren und weiterentwickeln/verändern
- Methoden entwickeln
- Kompetenzen klären und Zuständigkeiten verhandeln

22:45 Uhr Abschluss Hangout

 

*

Die Stimmung ist ausgezeichnet, erschöpft, aber zufrieden blicken wir auf viele verschiedene Blog-Beiträge, die wir jetzt alle noch flugs in der Beta-Version (noch nicht hübsch formatiert und verlinkt) in unseren Blogs veröffentlichen. In der Abschlussrunde fehlte Heiko Idensen, der sich schon ausklinken musste, dafür ist Sabine Hueber spontan dabei (ganz rechts), die vorher leider nicht kommen konnte, nun aber mit viel Neugierde die Fazit-Runde begleitete.

Hiert ist die Ausbeute des heutigen Abends:

Heike Stiegler: Wenn Social-Media-ManagerInnen im Team arbeiten – in Echtzeit

Katja Grintsch: Meine Erfahrungen mit Kollaboration im Social Web

Jasmin Jodlauk: Eignet sich Skype für kollaboratives Arbeiten im Rahmen der Aus- und Weiterbildung?

Anja Senkpiel: BlogSprint: Ist Twitter für Gruppenarbeit einsetzbar?

Monika E. König: Arbeitsergebnis 1 #blogsprint #workinprogress und Arbeitsergebnis 2 #blogsprint … mit herzlichem Dank an Heiko!

Esther Debus-Gregor hat sich entschieden, ihren Beitrag als Entwurf im Piratepad zu belassen und es zur weiteren Bearbeitung freizugeben: http://piratepad.net/gotfHvkGUK

*

Dass sich der BlogSprint zur BlogParade ausgeweitet hat (sehr im Sinne der Erfinderin!!!), lag nicht zuletzt daran, dass einige zur eigentlichen Sprintzeit (20-23 Uhr) nicht online sein konnten, sich aber thematisch gern einbringen wollten:

Ganzs spontan hat sich am Ende des Abends noch Steffen Peschel bloggend eingeklinkt und hier eine Rohfassung under construction veröffentlicht: Gibt hier einen Titel ein? Blogsprint!

Schon im Vorwege hat Andrea Brücken ihren Beitrag im Blog veröffentlicht: Was braucht man, um einen BOOKSPRINT durchzuführen?

Und auch Lore Reß, die kurzfristig doch verhindert war, hatte sich bereits im Vorwege Gedanken um Thema gemacht und diese auch in einem Piratepad bereit gestellt. Als sie dann doch nicht dabei sein konnte, hat sie die vorläufigen Gedanken kurzerhand verbloggt: Blogsprint

*

UPDATE: 7. Juli 2012, 13:30 Uhr

Nun habe ich eine Komentierungsrunde in allen Blogs hinter mir, die gestern teilgenmmen haben… Und ich hab gesehen, dass Katja sogar schon ihre ganz persönliche Nachlese zum BlogSprint veröffentlicht hat. Ich selbst werde zu einer ausführlicheren Analyse des gestrigen Geschehens erst nach einem Offline-Wochenende in der Lage sein. ;-)

Related posts:

  1. BlogSprint – der Ablauf (Planung für den 6. Juli 2012)
  2. Vorbereitungen zum #BlogSprint Nr. 1 am 6. Juli 2012
  3. Einladung zum #BlogSprint: Collaborative Online Content Production

Discussion

10 Responses to “BlogSprint in Progress (live)”

  1. Ich war zwar gestern nicht dabei, habe aber jetzt mal beim SoMM-BlogSprint rundum kommentiert.

    Sollte ich jemand vergessen haben, gerne via Twitter Bescheid geben. Wird dann nachgereicht ;)

    Posted by Jörg Eisfeld-Reschke | 7. Juli 2012, 13:39
  2. Danke Dörte für den schönen Rückblick auf den ersten Blogsprint! Toll finde ich hieran v.a. die Kombination der unterschiedlichsten Kanäle miteinander.
    Ich hoffe, dass ich beim nächsten Mal dabei sein kann!

    Posted by Kristine | 8. Juli 2012, 13:12

Trackbacks/Pingbacks

  1. [...] Giebel, auch bekannt unter @dieGoerelebt ein neues Blogformat erfunden, den Blogsprint. Kurz zusammengefasst müsste man es beschreiben als Bloggen in der Community, zu einer vorher [...]

  2. [...] Links zum Thema “BlogSPrint” hier: Der zusammenfassende Artikel des Abends auf NetzFaktorei Arbeitsergebnis 1: Arbeitsergebnis [...]

  3. [...] netzfaktorei.de – Today, 7:55 AM [...]

  4. [...] BlogSprint in Progress – Netzaktorei.de [...]

  5. [...] vom Konzept des Booksprints hatte Dörte Giebel die Idee zu diesem Blogsprint. Und so bloggen heute 7 Blogger gleichzeitig zwei Stunden lang zu einem Thema: Collaborative Online [...]

  6. [...] Nächster Morgen: zum Kommentieren hat sich hierher leider niemand verirrt. Den Prozess des BlogSprints vom Abend des 6.7. sowie seine Ergebnisse kann man jedenfalls nachlesen auf der NetzFaktorei. [...]

  7. [...] Eine intensive Erfahrung und ein spannendes Projekt, unser erster Blogsprint! Dörte als Gastgeberin hat den Prozess in ihrem Blog live dokumentiert. [...]

  8. [...] gelesen. Was ist eigentlich ein Blogsprint? Und wie ist es gelaufen? »Bei Dörte auf der netzfaktorei.de gibt’s alle Infos & die weiterführenden Links zu allen weiteren [...]

    Wochenrückblick 27/2012 - 10. August 2012

Post a comment

>> Lust zu bloggen?

Gastblogger/innen gesucht!